Rückblick – 18.01.2020: Pirates in Black & Dreams in Chains

Rockin‘ Rooster Club Special mit:
➡️ ️ Pirates in Black
➡️ ️ Dreams in Chains

ℹ️ PIRATES IN BLACK:
Die PIRATES IN BLACK aus Wuppertal stehen für harte Riffs und pulsierenden Heavy Rock. Die Enterbeile sind geschultert, die Säbel gewetzt und die Kanonen geladen! Flieht, Ihr Landratten, so lange Ihr noch könnt!! Die Piraten sind auf Kaperfahrt!
Die Songs der PIRATES IN BLACK handeln von Seeräubern, Outlaws, Liebe, Verlust und Verrat. Merciless. Lawless. Heavy. Rock. Angeführt von Captain Falo Faltu am Gesang und an der Gitarre befindet sich die Freibeuter-Band mit ihrer wilden Mannschaft bestehend aus Tieftöner Gunner Carl Clover, Quartermaster Accu Becher an der Gitarre und dem Powder Monkey Hans Heringer am Schlagzeug seit 2016 auf großer Kaperfahrt durch die deutsche Hard Rock Szene.
Mit einem erfrischenden Mix aus Heavy Rock, Heavy Metal und einer Buddel voll Rum glänzt ihr am 29. November 2019 erscheinendes Debütalbum „Pirates In Black“ genauso hochprozentig, wie es Freunde von Bands wie Running Wild, Black Sabbath oder Black Label Society mögen

ℹ️ DREAMS IN CHAINS:
„Dreams In Chains, das sind 3 Musikerinnen aus dem Raum Siegen, die mit ihrer Musik und ihrem außergewöhnlichen Stil Siegens Musikszene ganz neu aufmischen wollen. Überwiegend Dark Rock Einflüsse und melodische Gesangsparts zeichnen den Sound aus, der extravagante Drumstil hebt sich ganz vom Mainstream ab und lässt den Verlauf der Setlist definitiv nicht langweilig werden. Bereits im Jahr 2014 gründeten Sin (vocals, guitar) und Kat (drums) die Band, schließlich wirklich komplett sind sie seit 2017 mit dem dritten, festen Bandmitglied Kat Be am Bass, die nun auch mit ihren tiefen Tönen am 5-Saiter musikalisch tatkräftig unterstützt und das Trio nun somit den düsteren Sound abrunden kann.“

➡️ ️ Unser Fotoalbum bei Facebook

Ganzer Beitrag

Rückblick – 11.01.20: Rockin‘ Rooster Club 64

Am Samstag, den 11. Januar 2020 präsentierten wir Euch: RRC in Concert – 3 Bands on Stage

Mit:

➡️ Fataal
➡️ Quiet Earth
➡️ The Lykes

ℹ️ FATAAL:
fataal rockt – laut und leise – krachende Gitarren treffen auf die mal kristallklare, mal zerrend rockende Stimme von Jane Glaetzer-Hohage.
Gegründet wurde fataal 2006 in Mülheim und tourt seit dem über kleine und große Bühnen in NRW und Umgebung, wie Essen-Original, Rock in der Arena, Rock auf dem Kopf oder den Mülheimer Heimathelden.
In 2009 und 2010 wurde „fataal“ für das Finale des „Deutschen Rock und Pop Preises“ nominiert und wird 5. bzw. 6. in den beiden Hauptkategorien „Beste Rock-“ und „Beste Popband“. Jane Glaetzer-Hohage wird 2010 zur „besten Rocksängerin“ gekürt. Nach der EP „Kein Grund zur Klage“ erscheint 2011 die zweite CD „Raus“ bei Arsen Records und 2017 die neue CD „Anders als du denkst“, die im Rahmen der 10-Jahres-Feier mit neuen und alten Musikern präsentiert wird. Radiopräsenz gibt es bei WDR 2, Radio Essen, Radio Bochum und in Berlin bei RBB 88.8.
…fataal wäre es, fataal nicht live erlebt zu haben!

ℹ️ QUIET EARTH:
Es könnte eine Art Motto sein, was in der Headline zu finden ist. Denn Gitarrist Roland Bischof und Bassist Andreas Kuhlmann kennen sich schon seit Anfang der 80er Jahre, als sie gemeinsam Musik studierten und in der Mensa zwischen Übeeinheiten und Vorlesungen ihre gemeinsame Leidenschaft für Musik von Genesis, Yes, Pink Floyd und anderen Größen des gerade zu Ende gegangenen Jahrzehnts entdeckten.
Die Band, die sie mit anderen Kommilitonen gründeten, hielt nur wenige Jahre, dann ging man auseinander. Bischof arbeitete als Konzertgitarrist und Musiklehrer, Kuhlmann als Covermusiker und Filmkomponist – bis die beiden vor rund 10 Jahren wieder zusammenfanden und einen Neuanfang beschlossen.
Nach und nach fanden sich die heutigen Mitstreiter zusammen, erste Gigs mit ausschließlich eigenen Songs wurden gespielt. Die Resonanz auf diese Konzerte beflügelte „Quiet Earth“, wie sich die Band fortan nannte, eine Studioproduktion in Angriff zu nehmen und ein Album zu veröffentlichen. „Wir haben keinerlei Rücksicht auf irgendwelche verkaufsfördernden Aspekte der aktuellen Musikszene genommen,“ berichtet Andreas Kuhlmann, der das Album produzierte und mischte. Roland Bischof bestätigt: „So wie es jetzt ist, wurde es, weil wir uns immer von unserem Geschmack und unseren Emotionen treiben ließen.“
Gut vier Monate später liegt der Erstling vor. „Dragons & Butterflies“ ist Prog, aber auch Art-Rock. Klassik, doch auch etwas Metal – eine hochinteressante Melange aus vielen Stilen, die das musikalische Leben des Sextetts prägten. Die Einflüsse reichen von Richard Wagner, Claude Debussy über Alan Parsons, Beatles, Genesis bis zu Steven Wilson, Flower Kings oder Pat Metheny.
Trotz des heterogenen Inputs gelang der Band ein eigenständiger und in sich geschlossener Crossover-Stil mit aus...

Ganzer Beitrag

Rückblick – 08.01.2020: GO MUSIC Januar 2020

➡️ Unser Fotolbum bei Facebook


Erste GO MUSIC in 2020 mit 2 neuen Gesichtern
An guten Vorsätzen hält Martin Engelien’s Go Music auch im Jahre 2020 fest und startet gleich mit 2 neuen Gesichtern in das neue Jahr. Das Rezept verspricht einen gelungenen Beginn für das neue Jahr, tolle Songs gepaart mit zirzensischen Solodarbietungen. Seit 1996 tourt der international renommierte Bassist Martin Engelien mit seiner Konzertreihe durch das Land und interpretiert Welthits in einer freien, „unvorherhörbaren“ Art und Weise. Mit monatlich wechselnder Besetzung hochkarätiger Musiker entsteht eine immer andere und individuell zusammengesetzte Band, welche ihr Publikum jedes Mal wieder aufs Neue mit handgemachter Livemusik begeistert.

Vanja Sky – Vocals, Guitar
Dem Blues wird bekanntlich ein gewisses Maß an Spiritualität nachgesagt und die Geschichte der musikalischen Erweckung einer kroatischen Teenagerin namens Vanja passt da perfekt. Die gelernte Konditorin verbrachte ihre Wochenenden gerne in der „American Bar“ im kroatischen Küstenstädtchen Umag, wo sie eines Abends einem regional bekannten Bluesgitarristen begegnete und von seinem Spiel augenblicklich verzaubert wurde. So sehr, dass sie ihn persönlich aufgesucht und dazu bewegt hat, ihr Gitarrenlehrer zu werden. Innerhalb von wenigen Jahren wuchs Vanja Sky zu einer der bedeutendsten jungen Musikerinnen Europas für den Bereich Bluesrock / Classic Rock heran. Die bisherigen Höhepunkte ihrer Karriere umfasst u.a. die Zusammenarbeit mit Größen wie Mike Zeto und Bernard Allison, sowohl auf ihrem Debütalbum „Bad penny“ (Februar 2018, RUF RECORDS) als auch bei der 2018er BLUES CARAVAN Tour. Vanja Sky schlägt die Brücke von der alten Garde der Bluestraditionalisten hin zu einem jugendlichen Publikum mit ihren eindringlichen Eigenkompositionen, welche auf Augenhöhe mit den Hits der aktuellen Genregrößen stehen.

Francesco Marras – Guitar, Vocals
Francesco Marras ist ein italienischer Gitarrenvirtuose, Komponist, Solo Künstler und Session Musiker. Er arbeitete Live wie auch im Studio mit vielen unterschiedlichen Projekten, international z.B. Bonfire, Purpendicular und Toby Hitchcock, mit italienischen Acts wie Alessandro Del Vecchio, Mariangela Demurtas, Nicola Mazzuconi, Anna Portalupi und spielte mit diesen auf den größten Festivals in Italien, Spanien, Deutschland und England. Francesco Marras veröffentlichte vor einigen Monaten ein neues Solo Instrumentalalbum mit dem Titel „Time Flies“.

Bene Neuner – Drums
Energie und Groove – Zwei Dinge, die Bene Neuner und sein Instrument verbindet Seit 2011 darf er beides bei dem erfolgreichen Elektro-Pop Duo „Glasperlenspiel“ unter Beweis stellen und deren zahlreichen Tourneen und TV Auftritte begleiten. Der Stuttgarter gehört zu den meist gebuchten Schlagzeugern in Deutschland...

Ganzer Beitrag

Rückblick 2019 – Alle Künstler beim Rockin’ Rooster Club e.V.

Dankbar blicken wir zurück auf ein fantastisches Jahr 2019 im Rockin‘ Rooster Club. Wir wünschen allen Mitgliedern, Besuchern, Freunden und allen Künstlern, die bei uns aufgetreten sind ein gutes, gesundes, neues Jahr und sehen uns ab dem 08. Januar 2020 wieder bei uns im Club!
Ganz herzlichen Dank an Indeed, Der Neue Planet, Unplaces, Pantaleon, Emerald Edge, Kirsten Voosen-Reinhardt, Orangepeeler, The Swipes, Joshua Kastner Music, Alphamay, Flamingo Me, Cut Off Kites, Groove ahead, Spectrum.music, The Trad Project, Mearbhall, The Bar, Rich Kid Rebellion, Nic Koray Music, Sebel, Couchpop, SuperStrut, LAPIS EXILIS, Pirates In Black, Halbtags, Free Barbie – kill Ken, Stoned Elements, Holocene, Improtheater Fabelhaft, Enrico Palazzo, Flametree, Dave Groewer Project, Stringbreak, SAMHAWKENS, 23rd of November, THE HELLBOYS, Papalagi, Tribal M, ßoon, Soundness-music.de, Georg Schönemann, Kaiser Franz – Hofkapelle, Herrenmoos, NMAC, Fast Vier, CAPUTTO, Skunk Betrayal
Ganzer Beitrag

Frohe Weihnachten 2019!

🎄 Liebe Mitglieder, Freunde, Unterstützer und Besucher unseres Clubs,
das Jahr 2019 neigt sich dem Ende entgegen, auch diesmal wieder mit sehr vielen Veranstaltungen, viel Arbeit, aber auch sehr viel Freude. Wir danken unseren Mitgliedern für ihr Engagement und den Zusammenhalt, und auch den Spaß und die schöne gemeinsame Zeit, die wir miteinander verbracht haben. Vielen Dank auch an unsere wunderbaren Gäste, die den Club erst zu dem Ort machen, der er ist, eine kulturelle Institution aber insbesondere ein Ort an dem Menschen sich treffen. Wir wünschen uns, dass wir das alles noch viele weitere Jahre erleben dürfen. Wir wünschen Euch allen frohe, entspannte Weihnachtstage und einen guten Rutsch in ein glückliches und gesundes neues Jahr 2020 und hoffen Euch alle gut gelaunt und munter wieder bei uns zu sehen – im Rockin‘ Rooster Club e.V.

Ganzer Beitrag

Künstler-Bewerbungen

equip 1

 

 

 

 

 

 

 

 

Ab sofort könnt Ihr Euch wieder für einen Slot im Rockin‘ Rooster Club über unsere Eingabemaske bewerben:➡️ Künstler-Kontakt-Formular
Bitte beachtet folgenden Hinweis: Je besser die Tonqualität eurer Aufnahmen, umso besser für uns als Hörer und für euch, die ihr ja bei uns spielen möchtet. Da wir uns im Schnitt ca.100 Bands anhören, ist es für eine gute Auswahl zielführend. Extrem schlechte Soundqualität erschwert uns eine gute Auswahl zu treffen.
Bitte sendet uns Direktlinks zu euren Aufnahmen, die euch als Band/Künstler präsentieren sollen und lasst uns nicht durch 1000 Dateien klicken. Uns ist eine gute Liveaufnahme wichtig, denn gute Studioaufnahmen sind mittlerweile Standard. Wenn ihr über keine Liveaufnahmen verfügt, begnügen wir uns auch mit Studioproduktionen.Bitte lest euch unsere Rahmenbedingungen gut durch und gebt bei möglichen e-mail Kontakt immer den Namen eurer Band an, da er aus einer mail Adresse nicht immer identifizierbar ist.
Ganzer Beitrag

Rückblick – 14.12.19: Rockin‘ Rooster Club 63

Am Samstag, den 14. Dezember 2019 präsentietren wir Euch: RRC in Concert – 3 Bands on Stage

Mit:

➡️ Skunk Betrayal
➡️ CAPUTTO
➡️ Stoned Elements

Einlass: 19:30h Eintritt frei!

ℹ️ SKUNK BETRAYAL
Post Prog-Rock

ℹ️ CAPUTTO:
Tanzbarer, deutschsprachiger Alternative-Rock

ℹ️ STONED ELEMENTS:
PURE POWER ROCK aus sexy NRW. Unsere Mission: Schnörkelloser Rock mit Indie, Alternative und Drecks-Blues Einflüssen im schlanken Power Quartett Format.
Direkt, Dirty, voll auf die 12. Kein Schnick und kein Schnack.


➡️ Unser Fotolbum bei Facebook

Ganzer Beitrag

Rückblick – 09.11.19: Rockin‘ Rooster Club 62

Mit:

➡️ Fast Vier FETT
➡️ NMAC
➡️ Herrenmoos

ℹ️ FAST VIER FETT
Bio Gemüse, Bio Bananen, Biografie… was denn noch alles??? Okay, um es kurz zu machen, fangen wir mal in der Mitte oder gegen Ende an, und lassen den ganzen am Anfang-war-es-ziemlich-dunkel-Quatsch weg. Eine weiteren Akustik- Band …muss das sein? Wir rufen euch laut und bestimmt zu: Vielleicht!!!
Man könnte jetzt behaupten, das wir recht originell sind, dass wir versuchen lustige Texte zu schreiben und das wir musikalisch einen Ohrwurm nach dem anderen raushauen …. könnte man auch lassen.
Wir überlassen einfach euch die Entscheidung.
Dieses Mal in FETT!

ℹ️ NMAC:
NMAC aus Köllefornia: Songs mit Groove, Energie und Melodie. Live-Zerstörung und Schweiß garantiert!
KÖLN, 2018
Das Klima im überteuerten und düsteren Kellerproberaum ist schwül-feucht und nur schwer zu ertragen. Wieder einmal tropft das Regenwasser von der Decke auf die Felle des Schlagzeugs. In der Ecke sitzt – wie eigentlich immer – ein bärtiger Kerl, trinkt sein drittes Bier und tut seine Meinung zum letzten Set-Probelauf kund. Dies ist das auf den ersten Blick leicht bedrückende, natürliche Habitat von NMAC aus Köln-Ehrenfeld.
Dabei stellt sich schnell heraus, dass für die sechsköpfige Nu-Metal-Kapelle, die 2016 gegründet wurde, der Spaß an der Musik im Vordergrund steht. Ein starker Kontrast zum leicht deprimierenden Schaffensraum der selbsternannten Krawallmacher. Hier wird mit Lebensfreude gegrooved, gejammed, gescreamed und nicht zuletzt sehr viel gelacht. Das Ergebnis ist ein Songmaterial mit intensiver Durchschlagskraft. Der Zuhörer fühlt sich in die Sphären des Nu Metal der 2000er zurückversetzt. Doch das ist längst nicht alles was von NMAC zu erwarten ist, denn die vielen ausgefallenen Soundspielereien an den Gitarren und die geschickt aufgebrochenen Songstrukturen verleihen den Songs Facettenreichtum und einen ausgefallenen Feinschliff. Man versteht sich als Nu-Metal mit Zeitgeist. Man möchte nicht Altes kopieren sondern eine stabile Basis nutzen, um von dort aus kreativ nach vorne zu gehen. Das gelingt nicht zuletzt durch das kompakt akzentuierte Rhythmusfundament aus Schlagzeug und Bass auf dem die Gitarren teils melodiös und verspielt teils treibend groovig aufsetzen. Die Vocals tragen uns von groovigen Hip Hop Passagen, über bedeutungsschwangeren Clean Gesang bis hin zu wuchtigem Growling. All dies zusammen ergibt eine hochexplosive Mischung, die es vor allem Live vermag, hart in Ärsche zu treten.
Zwei EP´s und zwei Musikvideos wurden bereits in Eigenregie produziert und veröffentlicht. Eine dritte EP sowie ein drittes Video sind gerade im Entstehungsprozess.
Nach mittlerweile fast 40 gespielten Live Gigs plant die Band im Jahr 2019 Live noch mehr Gas zu geben.

ℹ️ HERRENMOOS:
Herrenmoos macht Pop-Musik mit deutschen Texten...

Ganzer Beitrag

Rückblick – 12.10.19: Rockin‘ Rooster Club 61

Am Samstag, den 12. Oktober 2019 präsentieren wir Euch: RRC in Concert – 3 Bands on Stage

Mit:

➡️ Kaiser Franz – Hofkapelle
➡️ George Sonic Band ( Georg Schönemann)
➡️ Soundness – Soundness-music.de

Einlass: 19:30h Eintritt frei!

ℹ️ KAISER FRANZ – HOFKAPELLE:
Die Klänge von Kaiser Franz sind mal Laut, mal Lässig, mal Leise!
Mit seinem deutschen Alternative Rock setzt er dem menschlichen Dasein mit all seinen Licht- und Schattenseiten die Krone auf. Völlig ungeschminkt und einem Hauch von Dreck besingt er in seiner Musik die alltäglichen
Geschichten die das Leben schreiben. Durch und durch bürgerlich wurde Franz 1987 im nördlichen Ruhrgebiet als Kind einer Bergmannsfamilie geboren.
Ende der 1990er Jahre begann seine künstlerische Laufbahn ‚total unroyal‘ als singender Bub in einer Schulband, wo er die ersten Bühnenerfahrungen sammelte.
Mit der ersten Bandgründung im Jahr 2005, wuchs in ihm die Passion eigene Songtexte auf deutsch zu verfassen. Nach etlichen Band-Projekten von Punk, Rock/Pop bis Hardcore und hunderte Konzerte im gesamten Bundesgebiet, beschloss er mit Stimme, Stift und Papier eigene Wege zu bestreiten. Ab 2014 begann er unter dem Pseudonym Kaiser Franz seine Texte im Duett mit wechselnden Akustikgitarristen Live zu performen. Innerhalb von gut mehr als 280 Konzerten (bundesweit) konnte Kaiser Franz bis heute einige größere Teilerfolge wie u.a den Rio Reiser Songpreis 2016 (Unna) und Wochengewinner beim Bandvoting (WDR 2 POP – Szene im Westen | 27. Mai 2019) verzeichnen.
Seitdem Frühjahr 2018 wird Kaiser Franz in den Woodhouse Studios (Hagen) von dem Produzenten Siggi Bemm (Peter Maffay, Udo Lindenberg, Joachim Witt, Kreator, Caliban, Tiamat, Mike Zero u.v.a.) produziert und von AJ-Managment (TV-Magier Farid, George McCrae u.a) gemanagt. Kaiser Franz ist als Co-Writer für andere deutschsprachige Künstler tätig

ℹ️ GEORGE SONIC BAND:

ℹ️ SOUNDNESS:
Was ist ein Leben mit nur einem Grundton? Wie funktioniert Innovation mit monochromen Gedanken? Was ist die Welt ohne ihre Vielfalt, ohne ihre ganzen Facetten, die aneinander reiben, und sich ständig neu ergänzen? SOUNDNESS spielen eine Musik, die vieles miteinander vereint: Pop, Rock, Funk, Soul, erweitert mit Folk/Country und Lounge Jazz, was auch immer zu einer zündenden Idee passt. Zeitlos und modern kombiniert, mit eingängigen Melodien und tanzbaren Beats

➡️ Unser Fotoalbum bei Facebook

Ganzer Beitrag

Rückblick – 05.10.2019: Reggae Rooster 2019

Mit ßoon und Tribal M

ℹ️ ßOON:
=========================
135 Jahre Musikerfahrung verbinden diese Musiker aus Remscheid Solingen und Leverkusen zu einer unvergleichlichen bergischen Rootsrockreggaeband.
Bereits vorher haben die Mitglieder in diversen lokalen Bands gespielt.
Spunk, Grooving Inspiration,Dread Dog, Bauduma, United Spirit und Soon Come sind in der Region wohl einigen Liebhabern von tanzbarem Etnorootspunkrockhardreggae, bekannt. Riddim, Voices, Roots, Dub and Sounds geben den Rahmen und die Inspiration zu Songs mit
offenen Fragen wie“where truth is gone” , kämpferisch “watch out here comes the riot” oder “together we strong“. „Ein Reggae – Hörereignis feinster Finesse..“
Viel spaß beim zuhörn …… ßoon

ℹ️ TRIBAL M:
=========================
Riddim & Soul. Nicht mehr. Nicht weniger.
Die bergische Roots-Reggae-Band TRIBAL M,
Urgesteine der vielseitigen Wuppertaler Reggae-Szene, spielt Riddims aus dem Bauch und Tunes mit Seele in einer Mischung aus eigenen Songs und ausgesuchten Classics.
Für eine gute Zeit auf und vor allem vor der Bühne…

Tribal M lässt die Sonne das ganze Jahr über scheinen. Der Kern der Band blickt nun bereits auf langjährige musikalische Erfahrung zurück, geprägt auch durch die Zusammenarbeit mit Musikern aus Afrika bis Jamaika. Aus diesen Erfahrungen mit verschiedenen Live-Bands (Jah Movement; United Spirit), Projekten oder Backing-Bands (Amaechina; Latcha C.; Joseph Still Cool Blue) entstand um eine Gruppe von Stammmusikern dann Ende 2004 die Band tribal m. Es ist also nicht verwunderlich, dass gerade diese afrikanischen und karibischen Musik-Stile das bindende Glied von tribal m wurde. Obwohl also insbesondere die verschiedenen Stilarten des Reggae die Grundlagen für unsere heutige Musik bildet, orientieren wir uns weniger an Mainstream-Reggae als vielmehr an unseren persönlichen Einflüssen und Interpretationen. Das Ergebnis: Über die Jahre hinweg haben wir so einen unverkennbar selbständigen Stil (BERGISCHER ROOTS-ROCK-REGGAE) entwickelt und mit nahezu ausschließlich eigenen Kompositionen verzichten wir bewusst auf Beliebigkeit. Zwar haben Roots-Reggae-Rhythmiken einen deutlich hörbaren Anteil innerhalb unseres Sounds, doch auch modernere Stile wie Ragga, Dub, Dancehall bis hin zum Soul sind immer wieder eingewoben. Aus der kreativen Zusammenarbeit aller Musiker heraus, entsteht somit ein abwechslungsreiches Gesamtprogramm als Einladung für einen rhythmischen Kurztrip zu Strand, Meer und Palmen!

➡ Unser Fotoalbum bei Facebook

Ganzer Beitrag