Kategorie News

Rockin‘ Rooster Club e.V. gewinnt den Heimatpreis 2023

📆 05.10.2023


Herausragendes Engagement wird mit dem Heimat-Preis ausgezeichnet

Der Rat der Stadt Haan hat erneut den Beschluss gefasst, sich gemeinsam mit über 140 Städten und Kreisen in NRW am Landesprojekt Heimat-Preis 2023 zu beteiligen und den „Heimat-Preis“ für Haan auszuschreiben. Der „Heimat-Preis“ ist eine Initiative der Landesregierung Nordrhein-Westfalen, um in Kommunen herausragendes Engagement von Menschen für die Gestaltung der Heimat vor Ort in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Er wird in zwei Kategorien verliehen – „Kultur und Bildung“ sowie „Soziales Engagement“.

Die Jury bestehend aus Mitgliedern der Politik, der Stadtverwaltung und der Kulturstiftung der Sparkasse Haan hat in seiner Sitzung am 28.09.2023 zwei Gewinner für 2023 gekürt. Insgesamt gingen 8 Bewerbungen in der Stabsstelle Wirtschaftsförderung und Kultur ein, die von Projekten mit historischem Bezug bis zu Selbsthilfegruppen reichten.

Durchsetzen konnten sich der Rockin` Rooster Musikclub e.V. und der Bürger- und Verkehrsverein Gruiten e.V..

Die Jury lobte den Rockin` Rooster Musikclub für das besondere soziale und kulturelle Engagement. Seit 10 Jahren stellen sie mit ehrenamtlichen Einsatz Helferinnen und Helfer jährlich ein regelmäßiges Angebot von eintrittsfreien Konzerten zur Förderung junger Bands aus der Stadt und der Region auf die Beine. Zusätzlich würdigte die Jury das hohe Engagement des Musikclubs in den Bereichen Städtepartnerschaft mit der französischen Partnerstadt Eu und der Belebung des Kultur- und Vereinsstammtisches. Der Heimatpreis mit 2.500 € in der Kategorie „soziales Engagement“ wird verliehen für den wichtigen Beitrag zum gesellschaftlichen Miteinander und den Beitrag zum lokalen Kulturleben.

Die Verleihung der beiden Heimatpreise ist für den Neujahrsempfang der Bürgermeisterin am 18. Januar 2024 geplant.
Quelle: https://www.haan.de/index.php?object=tx,3431.5.1&ModID=7&FID=3431.2477.1

Ganzer Beitrag

Ihr & der RRC habt 1000€ an die Erdbebenopfer in Syrien und der Türkei gespendet

Rheinische Post vom 24.02.23

Herzlichen Dank an alle, die bei unserem Spendenaufruf mitgemacht haben. Ihr habt 600€ gespendet und der Rockin‘ Rooster Club stockte aus Vereinsmitteln auf 1000€ auf, die über das Aktionsbündnis „Deutschland hilft“ an die Erdbebenopfer in Syrien und der Türkei gehen.

Ganzer Beitrag

Der RRC spendet 500€ an die Deutsche Krebshilfe

📰 Haaner Treff vom 31.10.22 über

NBP – Ninis Band Projekt letzten Samstag, 29.10.22, deren Proben im Rockin‘ Rooster Club e.V.#HAAN und der Spende des RRC über 500€ an die Deutsche Krebshilfe.

Ganzer Beitrag

14.-15.07.23 RRC mit Gambit in Haans Partnerstadt Eu (F)

Vom 14.-15. Juli 2023 reiste eine Deligation des Haaner Rockin‘ Rooster Club e.V. mit der Band Gambit nach Eu in Frankreich.

Zum ersten Mal durfte im Rahmen der Städtepartnerschaft eine Haaner Rock Band auf dem Festival Le Murmure du Son in Eu auftreten.

Es war uns allen eine große Freude und Ehre am Nationalfeiertag dabei sein zu dürfen.

Vielen Dank an alle, die durch ihren Einsatz dieses Ereignis möglich gemacht haben. Den beiden Bürgermeistern Bettina Warnecke und Michel Barbier danken wir für die Initiative und dem Team von Festival le Murmure du son für die unglaublich gute Organisation. Es war großartig. Wir sehen uns hoffentlich bald wieder.

➡️ Unser Fotoalbum bei facebook

Ganzer Beitrag

Spendenerlös 12.300 Euro für die Ukraine-Hilfe!

(vlnr: Für den Rockin‘ Rooster Club e.V.: Meriyam Kerim, Beate Schinkel, Oliver Holz; Bürgermeisterin Dr. Bettina Warnecke; Für die DJK Unitas Haan: Stefan Panthel, Ulrich Bönig; Für die Allianzversicherung Haan: Uwe Bohlmann)

Das Benefizkonzert Rockin‘ Rooster for Ukraine am letzten Sonntag, 20.3.22 erbrachte Spenden in Höhe von unglaublichen

🇺🇦12.300 Euro🇺🇦

Davon 2.300 Euro durch die DJK Unitas Haan.

Das übertrifft unsere Erwartungen bei weitem! ❤

Einen ganz herzlichen Dank an all die vielen Spender! Den Betrag werden wir der Aktion Deutschland hilft jetzt zukommen lassen.

Ganz herzlichen Dank an die DJK Unitas Haan für die kulinarische Unterstützung und ihre große Spende, an die Stadt Haan und die Allianzversicherung Haan für die schnelle und unbürokratische Hilfe, an alle Musiker und Helfer und an alle Besucher aus Haan und anderswo für ihre Spendenbereitschaft und den Willen mit uns zu zeigen: Wir sind viele und wir können helfen!

Ganzer Beitrag

15.07.2021: neues Präsidium

Immer für Euch da: Unser frisch gewähltes, neues Präsidium. Herzlichen Glückwunsch und viel Geschick in turbulenten Zeiten!

v.l.n.r.: Michael Clemens (Beisitzer), Beate Schinkel (Schatzmeisterin), Oliver Holz (2. Vorsitzender), Meriyam Kerim (1. Vorsitzende), Martin Wendler (Beisitzer)
Ganzer Beitrag

17.07.2021 RRC unterstützt Hochwasserhilfe Haan-Gruiten

⚠️ Wir vom Rocking Rooster Club sind sehr betroffen vom Ausmaß der Zerstörungen auch in unserer Nachbarschaft. Oberstes Gebot ist es jetzt denn Menschen, deren Häuser beschädigt wurden, zeitnah zu helfen.

Daher unterstützen wir den Spendenaufruf des Bürger- und Verkehrs-Verein Gruiten e. V.:

Die Düssel und die kleine Düssel tobten in einem bisher noch nicht gekannten Ausmaß durch das Dorf und hinterließen Geröll, Schlamm und Zerstörung. Dank guter nachbarschaftlicher Hilfe werden die Schäden beseitigt, aber etliche Betroffene leiden unter den Folgen dieser Flut.

Wenn Ihr auch spenden wollt, tut dies bitte unter:

Betreff: „RRC Hochwasserhilfe Gruiten“
IBAN: DE76 3035 1220 0000 3211 66

Herzlichen Dank!

Weitere Infos unter ➡️https://www.bvv-gruiten.de/

Ganzer Beitrag

Ab Januar 2020 – Go Music mit Martin Engelien

Wir freuen uns, Euch die Go Music Konzerte ab Januar im Rockin‘ Rooster Club e.V. anbieten zu können!

Go Music Konzerte bieten handgemachte Livemusic mit nationalen und internationalen Stars und Handwerkern der Stars in persönlicher Clubatmosphäre. Zum Anfassen nah.Dabei ruht sich die Go Music nicht auf den „Stars“ aus, sondern präsentiert immer wieder in ihrer Reihe begnadete Nachwuchskünstller.

MARTIN ENGELIEN – Bass
seines Zeichens international renommierter Bassist, Produzent, Studiomusiker und erfahrener Bassdozent, ist seit 1978 professionell mit seiner viersaitigen Bass-Gitarre in der Welt unterwegs. In seiner langen und erfolgreichen Laufbahn spielte er mit vielen namhaften Top Acts zusammen, wie z.B. der Klaus Lage Band, dem Jazz-Giganten Albert Mangelsdorff, Tabaluga & Lili und vielen mehr. Neben unzähligen weltweiten Tourneen, Konzerten und Studioaufnahmen (Beteiligung an über 100 CD-Produktionen, die sich insgesamt über 10 Millionen Mal verkauft haben) bestritt er zudem über 250 TV-Shows – ein leidenschaftlicher Profimusiker durch und durch.
1 Platin Album, 3 Goldene und zahlreiche Auszeichnungen wie z.B. die „Goldenen Europa“ oder „Bassist des Jahres“ krönen sein Schaffen. Neben seiner Aufgabe als Worldwide Bass Clinician für ENGL Amps betreibt Martin Engelien ein eigenes Tonstudio, das „A1 Records“ Label und den Flower Town Musikverlag.
Seit 1996 leitet und veranstaltet Martin Engelien die monatliche Konzert Reihe „GO MUSIC“, bei der sich die erlesensten Musiker der nationalen und internationalen Musikszene die Klinke in die Hand geben.
Im April 2008 erschien Martins erstes Bass Lehrbuch „Electric Bass Basics“ im Voggenreiter Verlag und etablierte sich direkt als „Neue Bass Bibel für Einsteiger“. Seit der ersten Ausgabe im Jahre 2008 schreibt Martin ständige Kolumnen im Bass-Magazin „Bass Quarterly“.
Aus purer Liebe zur und Spaß an Musik entwickelte Martin Engelien die Idee zu seiner GO MUSIC Konzertreihe, Backstage bei „Wetten, dass…“. Seit 1996 ist er in großen und kleinen Clubs der Republik wie auch weltweit mit GO MUSIC unterwegs. Das Ergebnis sind „unvorherhörbare“ Interpretationen von altbekannten Hits, die frei improvisiert nicht nur die Beteiligten auf der Bühne, sondern auch das Publikum davor überraschen und begeistern. Jeden Monat tourt er mit einer neuen, individuell aus hochkarätigen Musikerkollegen aus aller Welt zusammengestellten Band durch die Lande, deren Namen und Referenzen quer durch die Rock- und Pop-Szene die Ohren schon vorab zum Klingeln bringen. Live-Musik und Performance vom Allerfeinsten und dazu noch zum Greifen nah am Publikum – das muss man einfach erleben!

Ganzer Beitrag

Nachricht aus Nepal

n100

 

Wir sind heute sehr glücklich, stolz und dankbar, diese Nachricht, die uns Back to Life e.V. geschickt hat, mit Euch teilen zu dürfen. Hier seht Ihr, wozu Eure Spenden vom Benefizkonzert für Nepal im Rockin‘ Rooster Club e.V. im Juni 2015 u.a. verwendet wurden. Herzlichen Dank und ein friedliches Weihnachtsfest.

Sehr geehrter Herr Jürgens,
anbei sende ich einen kleinen Weihnachtsgruß der Kinder der Sundaradevi Schule in Nuwakot, die sich bei allen Mitgliedern des Rockin´Rooster Clubs für ihre großzügige Spende als Teilbeitrag zum Wiederaufbau der zerstörten Schulgebäude bedanken wollen.
Weiters sehen Sie die ersten Bilder von der Baustelle, der traditionellen nepalesischen Zeremonie zum Baubeginn, die ersten Arbeiten am Fundament und ein paar Impressionen aus dem Schulalltag. Einen ausführlichen Bericht dazu sende ich Ihnen gerne Ende Januar.
Ich bitte Sie, die Bilder an Ihre Mitglieder und alle Interessierten weiterzuleiten.
Ich wünsche Ihnen ein schönes und erholsames Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr.

Mit herzlichem Dank und lieben Grüßen

Christian Eyl

Back to Life e.V.

Louisenstraße 117
61348 Bad Homburg v.d.H.

Dezember 2016

 

Ganzer Beitrag

PfingstRausch: Haaner Kulturszene zeigt ihre Vielfalt

Pfingstrausch_PK_Foto_02 (2)

Rocken sich warm für den PfingstRausch: (v.l.:) Daniela Kaina (Kulturverein Alte Pumpstation), Dieter Jürgens (Rockin‘ Rooster Club), Udo Vierdag (Stadt-Sparkasse Haan), Thomas Krautwig und Katharina Stashik (Musikschule Haan), Elmar Jünemann (Stadt Haan) und Klaus Eisner (EisnerSound).
Foto: Heiko Richartz/Pressebüro RTZ

new flyer

zum Vergrößern: KLICK!

Haan. In knapp einem Monat beginnt das neue, aufsehenerregende Haaner Festival PfingstRausch, bei dem die örtliche Kulturszene insgesamt fünf Tage lang zeigt, dass in dieser kleinen Stadt Großartiges möglich ist.

Federführender Organisator und Initiator ist Thomas Krautwig. Der 50-Jährige hatte im Jahr 2014 die Leitung der Haaner Musikschule übernommen und bereits zu jenem Zeitpunkt angekündigt, neue Angebote schaffen zu wollen. „Insbesondere im Fachbereich Rock, Pop und Jazz habe ich gemeinsam mit dem Kollegium weiteres Potenzial entdeckt, welches wir ausschöpfen wollten, ohne aber die  bisherigen Schwerpunkte zu vernachlässigen“, so Krautwig.

Aus seinen Überlegungen entstand die Idee, ein einwöchiges Festival ins Leben zu rufen, das es den unterschiedlichen Kräften in Haan ermöglicht, Kultur auf mehreren Ebenen und  an verschiedenen Orten  zu präsentieren, naturgemäß mit Musik im Mittelpunkt. Von diesem Konzept begeistert, sagte die Stadt-Sparkasse Haan unbürokratisch Mittel und Unterstützung  zu. Dass das Geldinstitut im angepeilten Zeitraum, der Woche vor Pfingsten, zum dritten Mal nach 2010 und 2012 ein Open-Air-Konzert mit der BigBand der Bundeswehr geplant hatte, erwies  sich als glückliche Fügung.

Engagierte Mitstreiter fand Krautwig in seiner Stellvertreterin, Katharina Stashik, und  Petra Bräcklein, Vorstandsmitglied des Trägervereins der Musikschule, in Dieter Jürgens und Frank Piontkowski vom Vorstand des Rockin‘ Rooster Musikclub Haan e.V. sowie in Elmar Jünemann, Leiter der Stabsstelle Wirtschaftsförderung, Tourismus und Kultur der Stadt Haan, und in dem Haaner Eventmanager Klaus J. Eisner. Ebenfalls schnell überzeugt waren Jochen Füge und Jochen Siebel vom Kulturverein Alte Pumpstation Haan e.V., einen Abend des Veranstaltungsreigens zu füllen.

Den ersten Rausch spendiert die Stadt-Sparkasse Haan am Dienstag, 10. Mai, ab 20 Uhr auf dem Neuen Markt, die zum nunmehr dritten Mal ein Open Air-Konzert der Big Band der Bundeswehr durchführt.

Am Mittwoch, 11. Mai, ab 19 Uhr, gestaltet den zweiten Rausch in der Alten Pumpstation, Zur Pumpstation 2, das Matthias Keul Quartett mit einer Mischung aus Jazz und World Music zu afrikanischen und orientalischen Rhythmen.

Lernende der Musikschule Haan berauschen am Donnerstag, 12. Mai, ab 18.30 Uhr im  Forum im Dieker Carré, Dieker Straße 69. Ensembles aller Altersklassen führen in ungewöhnlichen Besetzungen Rock, Pop und Jazz auf.

In der Kulturhalle des Rockin‘ Rooster Club an der Dieselstraße 5 steht der vierte Rausch auf dem Plan. Hier formieren sich am Freitag, 13...

Ganzer Beitrag