Rückblick: kleinkunst-KISTE am 28.05.2016

poster kkk fast 4 juno

Am 28. Mai spielten bei uns in der kleinkunst-Kiste:
Fast Vier und Juno
[KLICK] Unser Fotoalbum bei Faceboook
(auch ohne Facebook Konto einsehbar)
Ganzer Beitrag

Rückblick: Dancin‘ Rooster III am 21.05.2016

dancin rooster iii
Am Samstag, den 21. Mai 2016 ab 19:00 Uhr wird im Rooster wieder getanzt – beim einzig wahren Wackelgockel!
DJ Ede legt das Tanzbarste aus Rock, Reggae, Funk & Beat auf – von den 60’s bis heute.
Der Eintritt ist frei!

 

Ganzer Beitrag

Rückblick: PfingstRausch-Samstag am 14.05.2016

Adobe Photoshop PDF

zum Vergrößern: KLICK!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[KLICK!] Unser Fotoalbum bei Facebook
(auch ohne Facebook Konto einsehbar)

Haan – Einen musikalischen, kulturellen und kulinarischen Vollrausch versprechen die Organisatoren des fünftägigen PfingstRausch-Festivals für die Abschlussveranstaltung am Samstag, 14. Mai, entlang der Kaiserstraße vom Windhövel bis zum Alten Markt.

Zwischen vier Bühnen, auf denen 30 musikalische Künstler zu erleben sein werden, wird das traditionelle Bürgerfest mit 30 Ständen örtlicher Vereine und Institutionen die Kaiserstraße in eine gigantische Partymeile verwandeln. Das Bürgerfest beginnt um 11 Uhr, um 12 Uhr wird Bürgermeisterin Dr. Bettina Warnecke zur offiziellen Begrüßung auf der Bühne am Alten Markt erwartet, auf der im Anschluss das Programm der Traditionsveranstaltung mit Darbietungen verschiedener HTV- Tanzgruppen, dem Männergesangsverein Haan und dem Haaner Swing Express beginnt. Ab 15 Uhr geht das Bürgerfest nahtlos über in den musikalischen PfingstRausch-Reigen auf allen Bühnen bis in den späten Abend.

Das Programm der PfingstRausch-Bühnen hat federführend Dieter Jürgens, Präsident des Rockin‘ Rooster Club e.V., zusammengestellt: „Von Nachwuchsbands bis zu alten Hasen lassen Musiker örtlicher und überregionaler Herkunft Frequenzen ohne Grenzen erklingen.

Mit dabei sind unter anderem Singer/Songwriter und Cover-Combos, Big-Bands und ein Orchester, Schüler- und Bluesrock-Ensembles sowie Folk-, Jazz-, Metal- und Hardrock-Formationen.“ Außerdem gibt Jürgens die Gewinner des Bandcontests bekannt: „Aus den Bewerbungen haben wir die Songwriterin NiMa Linder ausgewählt und die Metal-Band Spring Up Fall Down – zwei hochkarätige Acts, die unsere Veranstaltung bereichern werden.“

In den vergangenen Wochen haben die Organisatoren rund um Thomas Krautwig, Leiter der Musikschule Haan und Initiator des Festivals, viel Zeit und Mühe investiert, um die Koordination des Straßenfestes am 14. Mai zu schultern. Ergänzend weist Thomas Krautwig darauf hin, dass das Organisationsteam ehrenamtliche Helfer willkommen heißt, die im Laufe des PfingstRausch- Samstag bei anfallenden Tätigkeiten Unterstützung leisten wollen.

Aktuell hat das Team einen Flyer aufgelegt, der – neben den vier weiteren PfingstRausch-Veranstaltungen an den Tagen zuvor – das komplette Bühnenprogramm für den 14. Mai sowie die Belegung und Verortung der Bürgerfest-Stände anschaulich zeigt. Die farbigen Folder werden ab der ersten Maiwoche kostenlos in öffentlichen Einrichtungen ausliegen, etwa in der Stadtbücherei, im Rathaus, in der Musikschule, in der Stadt-Sparkasse Haan und im Rockin‘ Rooster Club.

Ausführliche Informationen zum Festival, den auftretenden Künstlern und Möglichkeiten, Unterstützung zu leisten, gibt es im Internet auf der Homepage www.pfingstrausch.de und unter www.facebook.com/pfingstrausch.de

Ganzer Beitrag

Rückblick: PfingstRausch – RRC Special mit Papalagi am 13.05.2016

 PAPALAGI  

das sind fünf allesamt gestandene Live- und Studioprofis, von denen jeder einzelne eine beeindruckende musikalische Biografie mitbringt. Die Musik von Papalagi -von sphärisch-innigen Klängen bis hin zu ekstatischen Ausbrüchen- entsteht stets spontan; in Konzert- oder Studiosituationen. Dafür umso öfter mithilfe verschiedenster Überraschungsgäste. Für das einmalige Konzert im Rockinʻ Rooster Club am 13.05. dürfen wir die folgende Besetzung erwarten:
Der charismatische Thomas Kagermann an Violine, Flöten, Gesang und Tasteninstrumenten ist ein Urgestein der deutschen Folk-Szene und Singer/Songwriter in den Achtzigern. Bis heute pendelt er bständig zwischen musikalischem Osten und Westen. Soundfreak Tom Dams (Loops, Samples, Gesang, Tasten) ist Produzent, Studiobetreiber und Musiker aus Köln. Er hat als „Karma“ zusammen mit Lars Vegas in den 90er Jahren den ‚Nu Jazz‘ initiiert und ist u.a. Kopf des DJ- und Produzentenkollektivs „Solar Moon“. Gitarrist Michael ‚Mikes‘ Lücker, auch tätig als Produzent und Komponist, bediente schon musikalische Spannweiten vom Bayerischen Rundfunkorchester bis zu Peter Maffays Tabaluga. Für das Fundament sorgt Basslegende Urs Fuchs, der u.a. mit Jon Lord und Sally Oldfield tourte. Groovetüftler und Percussionist Marc Metscher ist (neben Urs Fuchs und Thomas Kagermann) der dritte, der eine tiefe Verbindung nach Haan teilt – er ist Sounddesigner und Surround-Spezalist und arbeitete mit Farfarello ebenso wie mit den Haaner Disco Faces und der Acoustic Blues Company.
Die fünf laden zu einem musikalischen Rundflug ein, der uns mal nach Marrakesch, mal nach München oder auch Massachusetts führen wird.
So bunt und gegensätzlich wie die Geschichte und die Stilististiken dieser Musiker klingen, sind auch ihre Konzerte – Papalagi wünschen dem geneigten Zuhörer daher meistens schlicht einen „Guten Flug !“

[KLICK] Unser Fotoalbum bei Faceboook
(auch ohne Facebook Konto einsehbar)
Ganzer Beitrag

Rückblick kleinkunst-KISTE mit „Dat Rosi“ am 29.04.2016

dat rosi

Am Freitag, den 29.04.2016 gab’s in der ausverkauften  kleinkunst-KISTE  DAT ROSI!

 

Wer binnich un wenn ja, wie viele?

Sind wir nich alle ein bisken Rosi?

Dat Rosi sacht, wattse denkt un denkt wattse sacht und dat haut se raus.
Ohne Wenn un Abba.
Wo andere mitten Zaunpfahl winken, wedelt dat Rosi mitten ganzen Zaun.
Un gibt genuch zum wedeln, glaubze.

Mittlaweile läuft mein drittet Programm DAT ROSI BRENNT DURCH.
Un dat läuft wie geschnitten Brot.
Könnta ja ma kuckn komm!
ich sing auch!

Ach du Kacke, ich muss aufhören, der Mamfred steckt grad ne Bratwurst in Toaster. Hätt er im Fernsehen gesehen mit Schnitzel, da wollt er dat ma mit Bratwurst probiern.

Da muss ich bestimmt wieda de Feuerwehr rufen wie neulich, als er sich n Ei im Geschirrspüler kochen wollt…

Ihr wisst ja gezz Bescheid!

 

[KLICK!] Unser Fotoalbum bei Facebook
(auch ohne Facebook Konto einsehbar)

 

Ganzer Beitrag

PfingstRausch: Haaner Kulturszene zeigt ihre Vielfalt

Pfingstrausch_PK_Foto_02 (2)

Rocken sich warm für den PfingstRausch: (v.l.:) Daniela Kaina (Kulturverein Alte Pumpstation), Dieter Jürgens (Rockin‘ Rooster Club), Udo Vierdag (Stadt-Sparkasse Haan), Thomas Krautwig und Katharina Stashik (Musikschule Haan), Elmar Jünemann (Stadt Haan) und Klaus Eisner (EisnerSound).
Foto: Heiko Richartz/Pressebüro RTZ

new flyer

zum Vergrößern: KLICK!

Haan. In knapp einem Monat beginnt das neue, aufsehenerregende Haaner Festival PfingstRausch, bei dem die örtliche Kulturszene insgesamt fünf Tage lang zeigt, dass in dieser kleinen Stadt Großartiges möglich ist.

Federführender Organisator und Initiator ist Thomas Krautwig. Der 50-Jährige hatte im Jahr 2014 die Leitung der Haaner Musikschule übernommen und bereits zu jenem Zeitpunkt angekündigt, neue Angebote schaffen zu wollen. „Insbesondere im Fachbereich Rock, Pop und Jazz habe ich gemeinsam mit dem Kollegium weiteres Potenzial entdeckt, welches wir ausschöpfen wollten, ohne aber die  bisherigen Schwerpunkte zu vernachlässigen“, so Krautwig.

Aus seinen Überlegungen entstand die Idee, ein einwöchiges Festival ins Leben zu rufen, das es den unterschiedlichen Kräften in Haan ermöglicht, Kultur auf mehreren Ebenen und  an verschiedenen Orten  zu präsentieren, naturgemäß mit Musik im Mittelpunkt. Von diesem Konzept begeistert, sagte die Stadt-Sparkasse Haan unbürokratisch Mittel und Unterstützung  zu. Dass das Geldinstitut im angepeilten Zeitraum, der Woche vor Pfingsten, zum dritten Mal nach 2010 und 2012 ein Open-Air-Konzert mit der BigBand der Bundeswehr geplant hatte, erwies  sich als glückliche Fügung.

Engagierte Mitstreiter fand Krautwig in seiner Stellvertreterin, Katharina Stashik, und  Petra Bräcklein, Vorstandsmitglied des Trägervereins der Musikschule, in Dieter Jürgens und Frank Piontkowski vom Vorstand des Rockin‘ Rooster Musikclub Haan e.V. sowie in Elmar Jünemann, Leiter der Stabsstelle Wirtschaftsförderung, Tourismus und Kultur der Stadt Haan, und in dem Haaner Eventmanager Klaus J. Eisner. Ebenfalls schnell überzeugt waren Jochen Füge und Jochen Siebel vom Kulturverein Alte Pumpstation Haan e.V., einen Abend des Veranstaltungsreigens zu füllen.

Den ersten Rausch spendiert die Stadt-Sparkasse Haan am Dienstag, 10. Mai, ab 20 Uhr auf dem Neuen Markt, die zum nunmehr dritten Mal ein Open Air-Konzert der Big Band der Bundeswehr durchführt.

Am Mittwoch, 11. Mai, ab 19 Uhr, gestaltet den zweiten Rausch in der Alten Pumpstation, Zur Pumpstation 2, das Matthias Keul Quartett mit einer Mischung aus Jazz und World Music zu afrikanischen und orientalischen Rhythmen.

Lernende der Musikschule Haan berauschen am Donnerstag, 12. Mai, ab 18.30 Uhr im  Forum im Dieker Carré, Dieker Straße 69. Ensembles aller Altersklassen führen in ungewöhnlichen Besetzungen Rock, Pop und Jazz auf.

In der Kulturhalle des Rockin‘ Rooster Club an der Dieselstraße 5 steht der vierte Rausch auf dem Plan. Hier formieren sich am Freitag, 13...

Ganzer Beitrag

Rückblick Irish Folk Rooster am 16.04.2016

sold out irish

Am Samstag, den 16.04. fand im Rockin‘ Rooster Club in Haan zum ersten Mal der „Irish Folk Rooster“ statt – mit
Roland – The Irish Rover
Kerry Mountain’s Groove
Drowsy Maggie
[KLICK] Unser Fotoalbum bei Faceboook
(auch ohne Facebook Konto einsehbar)
Ganzer Beitrag

Rückblick Rockin‘ Rooster Club XXVI am 09.04.2016

banner rrc 26

Am Samstag, den 09. April 2016 präsentierten wir euch den sechsundzwanzigsten Rockin‘ Rooster.
Dabei waren diesmal:

The Hellboys
Peter Screwjet
und
VEX

 

[KLICK] Unser Fotoalbum bei Faceboook
(auch ohne Facebook Konto einsehbar)
Ganzer Beitrag

PfingstRausch verspricht Frequenzen ohne Grenzen

Pfingstrausch_BWBB - Kopie

Foto: Heiko Richartz

pfingstflyer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Haan ist um eine Großveranstaltung reicher: Von Dienstag, 10., bis Samstag, 14. Mai, organisieren ein engagiertes Team um den Leiter der Musikschule Haan, Thomas Krautwig, sowie diverse Kräfte aus der Gartenstadt das Musik- und Kulturfestival PfingstRausch.

Höhepunkt wird am Samstag, 14. Mai, ein großes Straßenfest entlang der Kaiserstraße zwischen Alter Markt und Windhövel sein, bei dem nicht nur rund 30 Bands und Solokünstler auf vier Bühnen unterschiedliche Musikstile präsentieren sondern zudem das in den PfingstRausch integrierte Bürgerfest stattfindet.

„Über den Ablauf am 14. Mai werden wir aufgrund des Umfangs gesondert und im Rahmen einer Pressekonferenz informieren“, sagt Thomas Krautwig. Zuständig für die Besetzung des traditionellen Bürgerfestes, bei dem sich örtliche Vereine und Institutionen vorstellen, ist Elmar Jünemann, Leiter der städtischen Stabsstelle Wirtschaftsförderung, Tourismus und Kultur. „Bisher haben wir 25 Teilnehmer registriert. Wir geben den Akteuren jedoch bewusst die Chance, sich auch kurzfristig noch zu entscheiden“, so Jünemann.

Bekannt geben die Organisatoren nun, welche Veranstaltungen von Dienstag bis Freitag vorgesehen sind:

Zum Auftakt spendiert die Stadt-Sparkasse Haan am Dienstag, 10. Mai, um 19.30 Uhr auf dem Neuen Markt zum nunmehr dritten Mal ein Open Air-Konzert der Big Band der Bundeswehr.

Am Mittwoch, 11. Mai, gastiert in der Alten Pumpstation, Zur Pumpstation 2, das Matthias Keul Quartett mit einer Mischung aus Jazz und World Music zu afrikanischen und orientalischen Rhythmen.

Lernende der Musikschule Haan verwandeln am Donnerstag, 12. Mai, um 18.30 Uhr das Forum im Dieker Carré, Dieker Straße 69, in einen Live-Club. Ensembles, Bands und Solisten aller Altersklassen führen Rock, Pop und Jazz auf.

In der Kulturhalle des Rockin‘ Rooster Club an der Dieselstraße 5 formieren sich schließlich am Freitag, 13. Mai, um 19.30 Uhr, fünf Studio- und Bühnenprofimusiker zur Session-Combo „Papalagi“ und lassen vor dem Publikum eine musikalischen Weltreise durch aller Herren Länder entstehen.

Informationen zu den einzelnen Elementen des PfingstRausch sowie zu den auftretenden Künstlern unter www.pfingstrausch.de

Ganzer Beitrag

PfingstRausch-Bühnenplatz für Nachwuchs-Musiker

Pfingstrausch_Bandcontest

Foto: Elmar Jünemann

„PfingstRausch“ heißt das große neue Kultur- und Musikfestival in Haan, das von Dienstag, 10., bis Samstag, 14. Mai, stattfinden wird. Kooperationspartner sind hier unter anderem die Musikschule Haan e.V., der Rockin‘ Rooster Musikclub Haan e.V., der Kulturverein Alte Pumpstation Haan e.V. und die Stadt-Sparkasse Haan.
Den Höhepunkt des Veranstaltungsreigens bildet am Samstag Live-Musik auf vier Bühnen in der Haaner Innenstadt, bei der rund 30 Bands jeglicher Couleur Frequenzen ohne Grenzen erklingen lassen werden.
Um auch dem Nachwuchs eine Chance zu geben, loben die Organisatoren einen Band-Contest aus für junge Musiker jeglicher Stilrichtungen aus dem Kreis Mettmann und den umliegenden Städten. Die Teilnahme ist einfach und unkompliziert: Interessierte Combos oder Einzelkünstler senden ein Informationsblatt über sich, Kontaktdaten sowie eine aussagefähige mp3-Datei eines ihrer Songs an bandcontest@pfingstrausch.de.
Einsendeschluss ist am 4. April. Die Benachrichtigung der Gewinner erfolgt bis zum 7. April.
Eine kompetente Jury wird die eingesandten Beiträge bewerten und aus den Wettbewerbs-Teilnehmern zwei Acts auswählen, die am 14. Mai die Gelegenheit erhalten, sich auf großen Bühnen dem Publikum zu präsentieren.
„Wir sind für alle Genres offen – die einzige Beschränkung ist, dass die Inhalte nicht diskriminierend sein dürfen“, sagt Thomas Krautwig, Leiter der Musikschule Haan. Ob nun also HipHop oder Jazz, Pop oder Punk, Techno oder Reggae, Metal oder Schlager – PfingstRausch gibt jungen Künstlern die Möglichkeit, sich hören zu lassen.
Ganzer Beitrag